Meisterschaft 10. Spieltag 15.10.2017

VFL Hörde – FC Wellinghofen 83 3:2 [1:1]

Nach der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Aplerbeck, musste unser Team heute gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten des VfL Hörde antreten.

Nicht nur wegen der Tabellensituation und den Ergebnissen aus den letzten beiden Partien (7:1 und 4:0 für Hörde), hatten wir wieder mal mit großen Personalproblemen zu kämpfen und bedanken uns erneut bei der zweiten Mannschaft , die uns 3 Spieler aus ihren Reihen zur Verfügung gestellt haben obwohl diese 3 bereits vorher über die volle Distanz in der Partie VFL Hörde II gegen den FCW II gegangen sind sind, gehen wir als klarer Außenseiter ins Spiel.

Mit einem 5-4-1 gingen wir recht defensiv in dieses Derby, mit dem Ziel VFL so lange wie möglich zu ärgern.

Leider wurden wir bereits in der 4ten Minute, aus Verdächtiger Abseitssituation, kalt erwischt und mussten schon sehr früh dem Rückstand hinterher laufen.

Hörde hatte danach noch 1-2 Chancen, aber nicht in den Maßen, dass wir deutlich unterlegen waren, im Gegenteil wir spielten gut mit , gefehlt haben nur klare Chancen für den FCW.
In der 24. Minute konnte dann unser Stürmer Justin Nordberg eine unserer wenigen Chancen zum 1:1 nutzen. Danach ist nicht viel passiert und es ging mit dem Ergebnis in die Pause.

Nach der Pause ähnliches Bild , Hörde war am Drücker, wir versuchten Defensiv so gut wie möglich dagegen zuhalten. Nach einer guten Chance von Kevin Kappler war es Alexander Fronz der einen glücklichen Distanzschuss für uns zum 2:1 nutzen konnte.

Leider hielt unser Jubel nicht lange , so kam der VfL eine Minute später zum Ausgleich.

Danach haben wir es leider verpasst dieses 2:2 über die Zeit zu retten, da Hörde nach dem 2:2 die nötige Aggressivität auf dem Platz bekommen hat um so einen Derby als Sieger zu verlassen.

So war es leider in der 69. Minute Emre Simsek der das 3:2 für den VfL Hörde erzielte.

Die Zuschauer sahen ein gutes kämpferisches Derby , leider blieben die Chancen auf beiden Seiten aus.

Am Ende holt der VFL den Derbysieg nach Hörde was aber nicht heißt, dass unsere Leistung zu schwach war.
Wir haben einen guten Schuh,für unsere oben genannten Personalprobleme, gespielt und gehen optimistisch ins nächste Spiel gegen Eintracht Dorstfeld.

Text: Thomas Eichhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.